Trotz Corona arbeitsfähig bleiben – So halten Sie Ihren Betrieb am Laufen

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie auf die Möglichkeit unserer Unterstützung hinweisen. Seit Wochen wird über das Corona Virus berichtet und welche wirtschaftlichen Folgen die Pandemie
schon heute mit sich bringt.

So lesen wir Artikel, wie:

Sorge vor weiterer Ausbreitung des Corona-Virus, eine Pandemie wird befürchtet
>> www.welt.de/wirtschaft/article206119443/Coronavirus-Das-bedeutet-eine-Pandemie-fuer-Deutschland.html

Vorsorglich werden viele Konferenzen abgesagt oder in Live-Streaming-Formate geändert
>> www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-hannover-messe-wird-verschoben/25560996.html

Unternehmen wie Twitter lassen ihre Mitarbeiter vom komplett von zu Hause arbeiten
>> www.stern.de/wirtschaft/news/home-office-twitter-mitarbeiter-sollen-von-zuhause-arbeiten-9167120.html

Den Betrieb aufrecht erhalten

Unternehmen wie Teamviewer merken sprunghaften Anstieg der Nutzung (Videokonferenzen, virtuelles Zusammenarbeiten), insb. in China – hier wird schon kräftig von zu Hause gearbeitet.

Auch Berliner Behörden und Unternehmen sind zum kurzfristigen Umdenken zum Thema mobiles Arbeiten und Homeoffice gezwungen und haben Pandemi-Pläne entwickelt. Sie bereiten sich darauf vor, ihre Mitarbeiter von zu Hause und ihre Dienstleister remote arbeiten zu lassen.

Mobiles Arbeiten statt Ansteckungsgefahr

Was in der Theorie logisch und richtig klingt, lässt sich in der Praxis oft noch schwer umsetzen. Technologische Möglichkeiten sind oft (noch) nicht flächendeckend bereit gestellt.

Um von zu Hause aus arbeiten zu können, stehen Unternehmen und Behörden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Wir haben Ihnen in Kürze die Wichtigsten zusammen gestellt:

  1. Sichere Remote Verbindung auf virtuelle Arbeitsplätze
    Technologien für virtuelle Arbeitsplätze ermöglichen Mitarbeitern mit Hilfe der heimischen Internetzugänge ihren virtuellen Arbeitsplatz remote zu erreichen und (fast) wie gewohnt weiterzuarbeiten. Dazu gehören bspw. die Technologien Citrix Virtual Apps & Desktops oder Microsoft Terminalserver.

  2. Webbasierter Zugang als kurzfristige oder temporäre Lösung
    Sicherer Zugriff über einen HTML5 Browser auf Unternehmensressourcen mit sehr geringen Einstiegskosten lässt sich z.B. über Technoligen des Herstellers Awingu realisieren. Für die Verbindung kann sowohl ein privater als auch firmeneigener Computer genutzt werden.

  3. Sichere Zugänge für Dienstleister bereitstellen
    Um den IT-Betrieb, der von Dienstleistern verantwortet wird, sicherzustellen, sollte ein sicherer Zugang von außen bereitgestellt werden. Das kann u.a. mit Technologien von BeyondTrust realisiert werden.

  4. Office 365 und Microsoft Teams für eine effektive Zusammenarbeit auf Distanz
    Zusätzlich lassen sich insbesondere mit Office365 sehr schnell Lösungen schaffen, die eine effektive Zusammenarbeit auch auf Distanz ermöglichen. So kann in Microsoft Teams gleichzeitig von mehreren Personen an einer Präsentation gearbeitet werden und die integrierte Chat- und Videotelefonie-Lösung lässt die tägliche Kommunikation ebenso effizient werden wie im Büro.

Unser Consulting-Team unterstützt Sie kurzfristig und mit größtem Erfahrungsschatz, um für Ihre Mitarbeiter eine schnelle und pragmatische Lösung zu schaffen, die das Arbeiten trotz Corona und
Distanz möglich macht.

Vereinbaren Sie gern kurzfristig einen unverbindlichen Beratungstermin.

Jetzt Termin vereinbaren

Ansprechpartner

JAEMACOM Kathrin Franck

Matthias Jaekel
Geschäftsführer

T: 030 – 233 292 333

matthias.jaekel@jaemacom.de

Kategorien
Events
Tags